Zum stöbern
Kommentare 2

Vorfreude: Wo zelten wir als erstes?

Zelten

Zwei Dreimann-Zelte, fünf Isomatten, fünf Schlafsäcke, einen Kocher, Geschirr und Klamotten. Brauchen wir noch mehr, und wo soll es überhaupt hingehen?

Nein, wir zelten nicht auf einer Insel. Ja, schade. Wir haben uns aber bewußt dagegen entschieden, weil uns das Wetter nicht so überzeugt hat. Da es für die Familie auch das erste Mal ist, zusammen zu zelten, kam uns die Idee in der Nähe etwas zu suchen sehr vernünftig vor. So im Sinne, wenn es schief geht, kann man ja schnell nach Hause fahren.

Wo wollen wir denn nun zelten?

Unsere Wahl fiel auf Worpswede. Mein Mann kennt dieses Künstlerdorf nicht und wollte es sich schon immer mal anschauen. Es gibt dort den Campingplatz “ Hammehafen Worpswede“. Dieser scheint von den Bildern und Bewertungen her ganz nett zu sein. Ob wir da wirklich einen Platz bekommen, weiß ich nicht. Wir haben es gewagt und mal nicht vor reserviert. Wir sind gespannt und müssen dementsprechend flexibel sein. Klappt es nicht, werfen wir eben diesen Plan auch wieder über den Haufen. Auf irgendeinen Campingplatz werden wir doch unter kommen, oder? Ihr werdet es erfahren.

Wir haben uns , denke ich, einigermaßen gut für das Zelten ausgerüstet. Mein Mann, als erfahrener Camper und Backpacker kümmerte sich um die Beschaffung der Ausrüstung. Er begrenzte das Budget und das Gewicht und versuchte beides sinnvoll unter einen Hut zu bekommen. So sind wir jetzt Besitzer von 2 leichten Zelten für je 3 Mann. Da wir ja auch auf die Inseln wollen, muß alles von uns auch zu schleppen sein. Vor 20 Jahren hatten Freunde von meinem Mann genau das Zelt dieser Marke, und er war damals so beeindruckt, wie schnell dies auf zu bauen war. Während mein Mann sich noch mit dem Aufbau herum plagte, lagen seine Freunde schon in ihrem Zelt und gaben blöde Kommentare von sich. Dreimal könnt ihr raten welche Zelte wir heute besitzen.

Was die Schnelligkeit beim Aufbau angeht, kann ich voll und ganz zustimmen. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes kinderleicht. Wir haben es probeweise im Garten aufgestellt. Einmal den Jungs gezeigt und schon waren sie in der Lage es ruck-zuck selber auf zu stellen.

Unsere Jungs zeigen hier den Aufbau in wenigen Schritten.

Schneller Zeltaufbau.

Erst einmal das Gestänge aufbauen

Schneller Zeltaufbau.

Als zweites das Zelt mit einem Band an der oberen Stange befestigen.

Schneller Zeltaufbau.

Nochmal kontrollieren.

Schneller Zeltaufbau.

Als drittens Zelt an den Seitenstangen befestigen.

Vorbereitung für das Zelten.

Als nächstes kommen die Heringe hinein.

Vorbereitung für das Zelten zu Pfingsten.

Und zum Schluß hineinlegen und gemütlich machen.

Also, schnell aufbauen, lässt es sich definitiv. Ob es sich für alles andere tauglich erweist, wird sich herausstellen, und ich werde darüber berichten.

So, nun steht das ganze Zeug bereit. Sachen, wie Klamotten und Geschirr sind schon überdacht.  Dann geht es irgendwann wohl los. Der Wetterbericht ändert sich gefühlt stündlich. Ob wir uns immer danach richten sollen? Na, ja  und wenn es regnet, kann das tolle Zelt mal zeigen was es drauf hat oder eben auch nicht. Und wenn “ eben auch nicht “ eintritt, bekommt der liebe Mann Ärger. Nur Spaß. Wirklich? Während ich hier gerade schreibe, prasselt nach vielen trockenen Tagen völlig ungewohnt wieder mal der Regen auf unsere Terrasse. Möchte ich jetzt gerne im Zelt sein? Mhm…

Schneller Zeltaufbau.

Morgen soll es zum Einsatz kommen.

Ach übrigens, der Freund meines Mannes, den ich oben erwähnt habe, besitzt dieses Zelt immer noch bzw. hat es an seine Kinder weitergegeben. Es soll noch in einem tadellosen Zustand sein. Wenn das mal nicht ein zusätzlicher Pluspunkt ist.

Irgendwann werde ich unsere Ausrüstung mal detailliert auflisten, aber erst wenn es sich mehr als einmal bewährt hat.

Noch ein Wort zu Worpswede. Ich habe einige Jahre in Bremen gewohnt, und früher oder später ist einem dieser 30 km nordöstlich liegende Ort bestens bekannt. Bekannt durch früher hier wohnende Maler wie z.B  Paula Modersohn-Becker. Gerade über diese Künstlerin habe ich viel erfahren und gelesen. So ist es auch kein Wunder, dass in unserer Wohnung auch ein Druck von einem ihrer Bilder hängt. Eines meiner Lieblingsbilder von ihr.

Bild von Paula Modersohn Becker

„Sitzendes Mädchen mit verschränkten Armen.“ Ein Druck von Paula Modersohn Becker ziert eine Wand in unserem zu Hause.

Wenn unser Plan wirklich umgesetzt wird, berichte ich natürlich mehr über Worpswede und dem dortigen Campingplatz.

Dann lasst euch mal überraschen. Wir tuen´s auch.😉

 

 

Teile diesen Beitrag
Nancy

Nancy

Hallo, ich bin die Hauptautorin in diesem, meinen Blog. Mit meiner Familie zusammen zu sein, ist für mich das schönste was es gibt. Am intensivsten ist es, wenn wir auf Reisen gehen und zusammen neue Dinge entdecken.
Nancy
Kategorie: Zum stöbern

von

Hallo, ich bin die Hauptautorin in diesem, meinen Blog. Mit meiner Familie zusammen zu sein, ist für mich das schönste was es gibt. Am intensivsten ist es, wenn wir auf Reisen gehen und zusammen neue Dinge entdecken.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit ich den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalte. E-Mail-Adressen werden nicht veröffentlicht. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum deine Daten gespeichert werden, wirf bitte einen Blick auf die Seite: Impressum/Datenschutz. Du kannst deine eigenen Kommentare jederzeit wieder löschen lassen.

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*