Alle Artikel mit dem Schlagwort: Spreewald

Herbst und Spreewald

Herbstimpressionen aus dem Spreewald.

Ich liebe Spaziergänge im Herbst und natürlich am liebsten mit der ganzen Familie. Gibt es doch so viel zu entdecken.  Die frische klare, nach Erde riechende Luft macht den Kopf frei. Alles ist so schön bunt, die Blätter der Bäume, von gelb bis rot, dann die Herbstastern, die Dahlien, die Sonnenblumen, die Fuchsschwänze… So bunt, wie im Herbst ist es doch sonst nie, auch im Spreewald .

Spreewald-Alpakas

Ein Spreewald-Ausflug zur Alpaka-Finca in Raddusch

Spreewald-Ausflug zu den Alpakas in Raddusch Ja, ist richtig, wenn man Spreewald hört, kommen einem nicht als erstes Alpakas in den Sinn auch nicht als zweites oder drittes. Da uns dieser Besuch so gut gefallen hat, die Kinder hin und weg waren und sich jetzt statt Kaninchen Alpakas wünschten, weil es so informativ war und weil die Gründerin dieser Zucht  so leidenschaftlich über diese Tiere berichtete und so mit voller Hingabe dafür arbeitet, mußte ich einfach diesen Beitrag schreiben. Der klassische Spreewald ergibt ein Bild mit Kähnen und Heuschober. Aber die Zeiten ändern sich, und es gibt doch einiges mehr. Hier könnt ihr euch die Homepage “ Die Alpakaflüsterin “ ansehen.     Von Anfang an. Aufmerksam wurde ich auf diesen Spreewald-Ausflug in einer Touristen-Zeitung vom letzten Jahr. Da unsere Kinder von Museen erstmal gesättigt waren und wir sowieso öfter durch Raddusch kamen, dachte ich warum nicht ? Die Alpaka-Finca befindet sich in diesem Ort in der Dorfstraße. Ihre Großeltern betrieben hier vor Jahren eine Mosterei. Die Betreiberin erzählte uns später, dass daher die Namen …

Spreewaldbahn Luebbenau

Ein Vormittag im Spreewald-Museum Lübbenau

Im Spreewald-Museum in Lübbenau. Gefühlte 100 Mal im Freilandmuseum in Lehde aber nie im Spreewald-Museum in Lübbenau. Wieso ? Weiß ich nicht. Hier könnt ihr euch die offizielle Seite einmal vorab anschauen. In den Osterferien waren wir nun das 1. Mal dort. Die Jungs hatten überhaupt keine Lust, erst als ich die Dampflok erwähnte, wurden sie neugierig. Es ist ein kleines Museum, sehr liebevoll angelegt und voller lebendiger Informationen. Von der Größe her für die Kinder perfekt. Man kann, muss sich aber nicht lange dort aufhalten. Durch die gelungene Gestaltung geht man auch ohne sich alles genauestens durch zu lesen mit vielen Bildern und Informationen wieder heraus. Wir wurden von 2 Damen nett begrüßt und um die beiden Jungs zu beschäftigen, bekamen diese    ein kleines Heftchen mit Fragen. Die Lösungen fanden sich im Museum und zum Schluß winkte eine Überraschung. Na, damit hatten sie sie. In der unteren Etage. Die Besichtigung startete im Museumsshop. Zuerst kam man in einen Raum mit vielen Gegenständen, kunterbund  aus den verschiedensten Zeiten zusammengetragen. Eine richtige Ordnung war nicht …