Deutschland, Länder, Lübbenau, Reisen, Spreewald
Schreibe einen Kommentar

Lübbenau-Altstadtrundgang

Luebbenauer Kirche auf dem Marktplatz

Lübbenau

Mit 17098 Einwohnern (laut Wikipedia) ist Lübbenau eine kleine Kleinstadt.
Für mich unterteilt sie sich hauptsächlich in die Neustadt und die Altstadt.

Wer ein Faible für DDR-Architektur hat, kommt in der Neustadt voll auf seine Kosten.
Wenn nicht, kann man da auch einfach dran vorbeifahren.

Die Altstadt ist recht hübsch und übersichtlich. Eben klein aber ganz fein.
Also wenn man in der Poststraße kurz vor dem Marktplatz parkt, und von dort Richtung Großen Hafen geht und über den Schlosspark wieder zurück, hat man den größten Teil, denke ich, gesehen.

 

Unser kleiner Rundgang

Hier noch ein kleiner Überblick und dann geht es los.

Wir starten kurz vor dem Marktplatz, am Ende der Poststraße. Dort haben wir nämlich geparkt.

Der Marktplatz der Lübbenauer Altstadt

Und dann stehen wir schon auf dem Marktplatz mit der Nikolaikirche.

Luebbenauer-Marktplatz und Nikolaikirche

Lübbenauer Marktplatz mit der Nikolaikirche.

Die Gebäude rund um den Marktplatz haben sich schön herausgeputzt, zu DDR-Zeiten sah es trostlos aus. Hier am Platz befindet sich auch das Rathaus ( Bild oben: Das leicht rötliche Gebäude mit den 2 Balkonen). An der Stelle stand noch vor den 90 iger Jahren das Kino “ Spreewald-Lichtspiele“. Dort habe ich meinen ersten Kinofilm gesehen “ Frau Holle“, wen es interessiert.

Das ist der Blick von der Kirche aus, und was hier sehr wichtig ist, in dem Gebäude mit der roten Markise rechts befindet sich die Touristinformation. Wenn man von der Poststraße aus kommt, läuft man quasi fast darauf zu.

Luebbenauer Marktplatz mit Blick von der Kirche

Lübbenauer Marktplatz. Blick von der Kirche aus.

 

Der Sagenbrunnen.

Geht man die Ehm-Welk-Straße weiter an der Kirche vorbei, fallen einem recht schnell die Edelstahlfiguren des Sagenbrunnens auf. Da der Spreewald reich an unbekannten Sagen ist, finde ich diesen Brunnen wirklich sehr gelungen, da man darauf erst aufmerksam wird. Man kann Nachlesen um welche Figuren es sich handelt. 2007 wurde der Brunnen, mit den vom Künstler Volker Roth erschaffenen Sagenfiguren, eingeweiht (Quelle: LR-online 19.05.2007). Unsere Kinder haben sich aber auch ohne besondere Vorkenntnisse sofort auf die armen Figuren gestürzt.

 

Weiter entlang der Ehm-Welk-Straße

Hier habe ich das Foto vom Restaurant “ Café Fontane“ ausgewählt, da wir hier essen waren. Im Gegensatz zu den Erfahrungen, die wir im letzten Sommer bezüglich „Brandenburger Gastfreundlichkeit“ gemacht haben, trafen wir hier auf eine ganz tolle Bedienung, freundliche Kellnerinnen, total aufmerksam und kinderfreundlich. Wir fühlten uns sofort sehr wohl und das Essen schmeckte auch.

Restaurant Cafe Fontane

Hier waren wir essen.

Es gibt aber bis zum Hafen noch eine Reihe weiterer Restaurants.

Unten ein Blick in die Apothekerstraße, die eine Verbindung zur Dammstraße herstellt.

Apothekenstrasse-Luebbenauer-Altstadt

Ganz schön bunt hier.

 

Der kleine Hafen

 

Diesen kleinen Hafen gibt es auch schon länger. Ich selber habe ihn nie so richtig wahrgenommen, obwohl ich schon hundertmal vorbei gelaufen sein muss. Es ist eben der kleine Hafen und hier ist auch sehr viel weniger los.

Während links der kleine Hafen ist, geht die Straße geradeaus weiter in Richtung Schloss. Wir biegen hier aber in die Dammstraße nach rechts ein. Gleich am Anfang ein Blick auf die Mühlspree.

Dammstrasse-Luebbenau-Alststadt.

Die Dammstrasse mit der Mühlspree.

 

Abbiegung in die Dammstraße

Hier ist eine Spielstraße. Als Fußgänger sollte man sich aber hauptsächlich vor den Radfahrern vorsehen. Für diese gelten die Verkehrsschilder nicht so sehr.

Dammstrasse-Luebbenau-Spreewald

Dammstrasse

Einige Restaurants laden zum Essen ein, falls einen der Hunger überfällt.

Der Große Hafen

Wo es einen kleinen Hafen gibt, gibt es auch einen großen Hafen und in Lübbenau auch nur  ein paar Schritte entfernt. Hier fahren die meisten Kähne ab. In meinen Erinnerungen herrschte an diesem Ort früher immer ordentlich Trubel. Heutzutage gibt es mehr Abfahrtsgelegenheiten in der Umgebung, und es verteilt sich offensichtlich besser.

Links kann man regionale Produkte kaufen. Ob ich das gleich als Gurkenmeile bezeichnen würde, weiß ich nicht. Es erweckt irgendwie falsche Erwartungen. Aber so ein paar Gurken sollte man sich nicht entgehen lassen.

Großer Hafen in Luebbenau.

Links die Gurkenbuden und rechts 2 Souvenirlädchen und Imbisse und ein Restaurant, und um das nicht zu vergessen; die öffentlichen Toiletten.

Großer Hafen in Luebbenau

Am Anleger. Noch sind viele Kähne nicht aus dem Winterschlaf erwacht.

Wir überqueren die Spree über eine Brücke und gehen auf der anderen Seite weiter Richtung Schloßpark. Man erkennt schon den Marstall. Wir müssen noch über die Straße auf dem unteren Bild. Diese führt zu Fuß oder mit Auto oder mit dem Fahrrad nach Lehde.

Strasse nach Lehde von Luebbenau aus.

Straße nach Lehde.

Das beste zum Schluß: Der Schlossgarten von Lübbenau.

Einst von mir gehasst ( hier fanden die Crossläufe der Schule statt, die ich zum abgewöhnen fand), ist es für mich heute mit der schönste Ort in Lübbenau.

Wir gehen an der Orangerie entlang.(Ich weiß gar nicht, was jetzt darin ist.)

Orangerie-Schoßpark-Luebbenau

Die Orangerie befindet sich gegenüber des Schlosses.

Von der Orangerie haben wir schon einen freien, fantastischen Blick auf das Lübbenauer Schloss.

Darin befindet sich heute ein exquisites Hotel, und wenn ihr mal wirklich toll Essen gehen möchtet, also so richtig, dann besucht das Schloßrestaurant. So etwas möchte ich haben, wenn ich excellent essen möchte. Nebenbei bemerkt, kann man dort auch heiraten. Weiß ich aus eigener Erfahrung. Und die Ehe hält und hält.( Wo ist Holz…)

Neben der Tatsache, dass es ein Hotel ist, hat dieses Schloß, welches der Grafenfamilie Lynar gehört, auch einige interessante geschichtliche Aspekte aufzuweisen. Na, ja und es finden hier einige Veranstaltungen statt.

Auf der ausführlichen Website des Lübbenauer Schlosses kann man sich ausgiebig informieren. Schaut dort einfach mal vorbei. Die Geschichte des Schlosses war für mich etwas schlecht zu finden, daher hier noch ein extra Link.

Das Luebbenauer Schloss im Spreewald.

Das Lübbenauer Schloss-wenn diese Gemäuer erzählten könnten…

Auf dem nächsten Bild hat man links einen Blick auf den Marstall, der auch zum Hotel gehört und neben Zimmer auch Apartments und Suiten bereithält. Rechts ist die alte Kanzlei zu sehen und in der Mitte der Kirchturm der Nikolaikirche. Ihr erinnert euch. In die Richtung führt uns auch unser weiterer Spaziergang zum vorderen Eingang des Schlossparks. In der Alten Kanzlei befindet sich das Schlossmuseum.

Schlosspark Luebbenau mit Marstall und alter Kanzlei.

Marstall, Kirchturm und alte Kanzlei.

Hier vor dem Eingang befindet sich die Büste von Graf Rochus zu Lynar. Wie ich bei Wikipedia nachlesen konnte, wurde diese auch erst wieder neu gegossen und 2000 aufgestellt, da sie zuvor eingeschmolzen wurde.

Schloss-Luebbenau-Spreewald

Graf Rochus zu Lynar und ein Blick auf die Vorderseite des Schlosses.

In eigener Sache

Bevor wir das Schlossgelände endgültig verlassen, möchte ich hier noch etwas erwähnen. Es passt so gut. Mein Bruder hat vor einigen Jahren das Schloss Beuchow, wieder werden falsche Erwartungen erweckt, es ist das ehemalige Jagdschloss der Lynars in Groß Beuchow, erworben. Wie seine große Schwester, dass Lübbenauer Schloss hat dieses eine recht abwechslungsreiche Geschichte hinter sich. Mehr werde ich darüber in einem weiteren Beitrag berichten. Heute sind in dem Gebäude elegante Ferienwohnung, also wenn ihr noch keine Unterkunft habt, schaut mal  im Schloß Beuchow vorbei.

Ende des kleinen Rundgangs.

Wir kommen jetzt wieder gleich zu unserem Ausgangspunkt, dem Marktplatz mit der Nikolaikirche, zurück.

Ehm-Welk-Strasse- Luebbenau.

Ein paar Schaufenster zum bummeln.

 

Das war es schon. Ich denke man kann durch diesen Rundgang einen guten ersten Eindruck von Lübbenau bekommen, und es gibt bestimmt noch andere schöne, wichtige Ecken, die jetzt hier unerwähnt blieben. Man möchte ja aber auch selber gerne noch unbekannte Dinge entdecken.

Auf geht´s.

 

 

 

 

Teile diesen Beitrag
Nancy

Nancy

Hallo, ich bin die Hauptautorin in diesem, meinen Blog. Mit meiner Familie zusammen zu sein, ist für mich das schönste was es gibt. Am intensivsten ist es, wenn wir auf Reisen gehen und zusammen neue Dinge entdecken.
Nancy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit ich den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalte. E-Mail-Adressen werden nicht veröffentlicht. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum deine Daten gespeichert werden, wirf bitte einen Blick auf die Seite: Impressum/Datenschutz. Du kannst deine eigenen Kommentare jederzeit wieder löschen lassen.

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*