Bozi dar Skifahren im Erzgebirge, Länder, Tschechien
Schreibe einen Kommentar

Unser Skiurlaub in Bozi dar.

Wo meine Jungs Ski fahren gelernt haben.

Ach herrlich, Schlitten fahren, Ski fahren, im Schnee toben, bei uns in Norddeutschland leider ein sehr, sehr seltenes Vergnügen. Ja, wir waren im Skiurlaub schon in Österreich, das kam aber erst später. Wir haben erstmal klein angefangen und zwar in Bozi dar. Kennt ihr nicht?

Wo liegt denn Bozi dar?

Ja, es gibt ein paar kleinere Gebiete, die von uns nicht so weit weg liegen und in den es auch ab und an mal Schnee gibt. Ich denke da zum Beispiel an Winterberg im Sauerland oder auch im Harz. Dort waren wir aber noch nicht. Wir waren in Bozi dar, auch manchmal noch unter dem deutschen Namen Gottesgab bekannt.

Blick auf Bozi dar Neklid.

Blick auf die Abfahrt Bozi dar Neklid.

Dieser schöne Ort liegt im böhmischen Erzgebirge, fast neben Oberwiesental, dem Skimekka der ehemaligen DDR. Das böhmische Erzgebirge gehört heute zu Tschechien. Es ist ein Urlaubsgebiet sowohl im Winter als auch im Sommer.

Bozi dar liegt auf einer Höhe von 1028 m und am Fuße des höchsten Berges im Erzgebirge und zwar des Keilberges mit einer Höhe von 1224 m ( Quelle:www.bozi-dar.eu). Hier könnt ihr euch noch mehr über das wichtigste Skigebiet Tschechiens.

Warum denn in Bozi dar?

Meine Mutter brachte uns auf die Idee. Sie war dort  schon vorher öfter Skifahren gewesen. Da sie meinte, dass es für kleine Kinder perfekt wäre, beschlossen wir unseren ersten Skiurlaub genau dort zu machen. Außerdem befindet es sich nur 240 km vom Spreewald entfernt, so daß wir in Etappen fahren und so auch unsere Verwandtschaft auf den Weg dorthin besuchen konnten. Zwei Fliegen mit einer Klappe eben.

Der erste Urlaub vor 3 Jahren.

Es war Februar. Noch ging kein Kind von uns in die Schule, so dass wir freie Fahrt hatten und uns nicht an die Ferien halten mussten. Ein so enormer Vorteil.

Wir waren schon ganz schön aufgeregt. Während es im Spreewald keine Spur von Schnee gab, begann so in der Nähe von Dresden für uns der Winter. Je weiter wir vordrungen, das letzte Stück ist nur noch Landstraße, nahm der Winter an Stärke zu. Weiße Ebenen überall, durchbrochen von dichten Wäldern. Selbst auf den Straßen musste sich unser Auto durch Schneeverwehungen kämpfen. Wir kamen in eine andere Welt. Selbst zu DDR-Zeiten war ich nie soweit bis ins Erzgebirge vorgedrungen.

Unsere Unterkunft

Als wir in Bozi dar eintrafen, wurde es schon dunkel und es schneite in Massen. Nein, es stürmte und soviel Schnee hatten wir schon lange nicht mehr und unsere Kinder noch nie gesehen. Wir hatten ein Zimmer im Hotel “ Excalibur“ reserviert, welches sehr zentral liegt.

Skiurlaub im Hotel und Restaurant Excalibur in Bozi dar.

Unsere Unterkunft im Skiurlaub in Bozi dar war sehr zentral.

Es ist ein 3 Sterne Hotel. Die Zimmer waren sehr spartanisch eingerichtet. Es war auch nicht gerade auf den neuesten Stand. Wir hatten aber alles was wir brauchten. Unten im Restaurant gab es morgens das Frühstück. Das war völlig in Ordnung. Abends haben wir hier öfters Abendbrot gegessen. Dafür mussten wir aber auch immer rechtzeitig reservieren. Das Personal war sehr zurückhalten, aber sehr freundlich und sie tauten auch immer mehr auf. Wir haben uns dort sehr wohl gefühlt. Das Essen ist natürlich deftige böhmische Küche. Ich mag gerne Knödel.

Jetzt Hinein ins Schneevergnügen

Mein Mann und meine kleinen Jungs, damals 3 und 5 Jahre alt, wollten Skifahren lernen. Am nächsten Tag gingen wir uns im Schneesturm in der Skischule“ Navako“ anmelden. Da die Skistunden sehr günstig waren, gar kein Vergleich mit Österreich oder Schweiz, konnten wir uns für jeden einen Privatlehrer leisten. Das fanden wir für die ersten Kurven im Schnee sehr vorteilhaft. Neben der Skischule am Abfahrtsgebiet, befand sich gleich ein Leihservice. Dort konnten wir Skier, Schuhe und Helme sofort ausleihen. So hatten wir alles, was wir für den ersten Skiurlaub alles brauchten, auf einem Fleck.

Die erste Skistunde.

Das Perfekte an der Unterkunft war natürlich auch die Nähe zum Skiareal Novako, an der sich auch die Skischule befand, so konnten wir immer zu Fuß dorthin und das Auto stehen lassen, und ich konnte mit dem Baby auch alleine zum Hotel.

Aufwaermung vor der Skistunde.

Unser mittlerer versteckte sich hinter den Papa. Er musste erst auftauen. Schwierig bei diesem Wetter.

Die Lehrer waren alle unterschiedlich. Viele konnten deutsch oder englisch, also sprachlich gar kein Problem. Alle waren, wirklich ausnahmslos sehr, sehr freundlich.

Vor jeder Stunde fand etwas Gymnastik zum Aufwärmen statt, und dann ging es auch schon los.

Der erste Tag unseres Skiurlaubes war ziemlich stürmisch. Man konnte das Ende der kleinen Abfahrt gar nicht sehen. Ich sah immer nur wie meine Jungs am Lift irgendwo im Nebel verschwanden und dann wieder später unten auf tauchten.

Die Skistunden waren zwei am Tag, einmal vormittags und nochmal nachmittags. Zum Mittagessen sind wir manchmal essen gegangen. Es gab um die Ecke so einen tollen Pfannkuchenladen, dort gab es auch herzhafte Varianten. Leider gibt es den nicht mehr, wie wir das letzte Mal feststellen mußten. Ein schmerzhafter Verlust.

Auf dem Areal gibt es einen kleinen Kiosk. Dort kann man kleine Snacks und Getränke kaufen, haben wir auch zur Genüge gemacht. Die Kinder waren immer hungrig und ich mußte mich ja auch beschäftigen. Nein, ich hatte unser Baby und konnte mit ihr spazieren gehen.

Pause nach dem Skifahren.

Pause muß sein.

…und wenn dann auch noch die Sonne scheint.

Ein Tag später zeigte sich dann nur noch blauer Himmel und Sonnenschein. Das machte Bozi dar nur noch schöner. Es ist wirklich ein süßer, schmucker Ort. Im Sommer muss es hier auch traumhaft sein und man kann wohl unendliche Wanderungen durch den Wald des Erzgebirges unternehmen.

Wir erfuhren auch, dass man hier sehr gut Langlauf machen kann. Die Loipen sind hier grenzüberschreitend und führen weit durch verschneite Wälder. Viele Gruppen waren angereist, gerade nur um Skilanglauf zu machen. Dafür ist Bozi dar wohl sehr bekannt.

Strasse in Bozi dar.

Das ist die Straße an der sich das Hotel Excalibur befindet.

Für mich war es noch doppelt so toll, dass die Sonne herauskam. So konnte ich mit meinem Töchterchen die Winterlandschaft voll genießen.

Vereiste Beaume in Bozi dar.

Vereiste Bäume. Es sah alles so herrlich aus nach dem vorangegangenem Schneesturm der ersten Tage.

Wir verbrachten auch neben den Skistunden viel Zeit auf dem Gelände. Es gab dort so eine Anlage, in der man in einem Reifen runter rutschen konnte, Snowtubing genannt. Das war natürlich was für unsere Jungs. Die meiste Zeit haben sie aber auch einfach so im Schnee gebuddelt. Sie waren davon kaum weg zu bekommen.

Novako-Skiareal

Eingangsschild für das Areal Novako.

Als die Sicht so klar war, sah ich erstmal, wo meine Jungs hin verschwanden, bzw. gar nicht so weit verschwanden, es war ja doch alles sehr übersichtlich und ich hatte das sehr gut Gefühl mir keine Sorgen machen zu müssen, dass ein Kind verschütt gehen würde ☺️.

Skifahren im Skiareal Novako Bozi dar.

Blick auf den Tellerlift. Rechts davon, die noch seichtere Abfahrt, perfekt für Anfänger, wie ich finde. Angst kann da gar nich aufkommen.

Die Sonne im Gesicht, Musik ertönt vom Kiosk herüber, überall entspannte Leute, Baby schläft im Kinderwagen, ja das ist schon Urlaub und wohltuend. Bei dem guten Wetter gab es schon mehr Andrang am Lift. Viele Tagesausflügler nutzten das natürlich aus, aber alles sehr erträglich.

Skiareal Navako Bozi dar.

Blick auf den Kiosk und die kleine Tellerliftstation.

Zwei Jahre später wieder ein kurzer Skiurlaub

Ein Jahr später waren wir auch noch mal kurz für zwei Tage mit einer Übernachtung da. Irgendwie habe ich da aber nicht so viele Bilder gemacht. Aber zwei Jahre später…

Meine Jungs konnten mittlerweile gut den Berg herunter fahren. Zwischenzeitlich waren wir auch schon in den Alpen gewesen, so daß es für sie natürlich ein Klacks war den kleinen Berg in Bozi dar herunter  zu fahren und zwar mit ganz viel Freude. Auch unser  jüngerer Sohn hatte mittlerweile wahnsinnigen Spaß am Skifahren. In den ersten Stunden auf den Brettern sah es ja immer so aus, als würde er sich fragen, wozu das alles wohl gut sein sollte.

Kinder in dem Skiareal Navako in Bozi dar.

Hier ist die Rasselbande. Meine kleine Tochter vorzugsweise mit einem Schneeklumpen in der Hand. Sie hat die ganze Zeit Schnee gefuttert. Es gibt kaum ein Bild, wo sie mal nicht Schnee in der Hand hat. Ein Paradies für sie, überall lecker Eis.

Mittlerweile war ja meine Tochter auch kein Baby mehr, und so konnte ich mit ihr im Skiurlaub mehr im Schnee unternehmen, unter anderem Schlitten fahren. Das kann man gleich neben der Abfahrtsbahn und ist auch wieder super für kleine Kinder geeignet. Nur die Mama war nach dem “ zu Fuß den Berg hinauf mit Kind auf Schlitten“ und das gefühlte 100 mal, abends doch sehr ausgepowert😀.

Zum Ausklang

Inzwischen waren wir auch zweimal im schönen Österreich im Skiurlaub, im Zillertal und in Fiss-Ladis-Serfaus. Das ist natürlich ein ganz anderer Schnack. Man kann und wir wollen gar nicht das Erzgebirge mit den Alpen vergleichen. Das Erzgebirge hat für mich einen ganz besonderen Charm. Wenn ich Erzgebirge höre, kommt in mir so eine wohlige Gemütlichkeit auf. Ich muß sofort an die geschnitzten Weihnachtspyramiden aus dem DDR-Erzgebirge und an Räuchermännchen denken, die mich an meine Kindheit erinnern.

Auf der 1. Rückfahrt haben wir noch einen Stopp in Oberwiesental eingelegt und sehr gut zu Mittag gegessen im Gasthaus “ Zur Schachtelbud“. Das können wir uneingeschränkt weiterempfehlen, ein gemütliches Restaurant mit regionaler Küche.

In einem Lädchen haben wir uns noch ein bisschen Gemütlichkeit und Erinnerung gekauft, um es mit nach Hause zu nehmen.

Raeuchermaenchen aus Oberwiesental

Ein Räuchermännchen mit Snowboard und natürlich originale handgemachte Weihrauch-Räucherkerzen.

 

Fazit:

Bozi dar und das Erzgebirge sind wunderschöne Gegenden. Für einen Skiurlaub mit kleinen Kindern, abseits von Apres Ski super. Kleine Kinder können hier wunderbar Ski fahren lernen und das noch recht günstig. Aber andere Schneefreuden sind auch drin, wie z.B Schlittenfahren. Wir werden auf jeden Fall wieder kommen.

 

Kennt ihr denn auch so kleine gemütliche Orte für den Winterurlaub ? Schreibt mir das doch in einem Kommentar. Vielleicht habt ihr ja ganz außergewöhnliche Tipps. Ich würde mich darüber freuen.

Eure Nancy

 

 

 

Teile diesen Beitrag
Nancy

Nancy

Hallo, ich bin die Hauptautorin in diesem, meinen Blog. Mit meiner Familie zusammen zu sein, ist für mich das schönste was es gibt. Am intensivsten ist es, wenn wir auf Reisen gehen und zusammen neue Dinge entdecken.
Nancy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit ich den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalte. E-Mail-Adressen werden nicht veröffentlicht. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum deine Daten gespeichert werden, wirf bitte einen Blick auf die Seite: Impressum/Datenschutz. Du kannst deine eigenen Kommentare jederzeit wieder löschen lassen.

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*