Deutschland, Länder, Raddusch, Reisen, Spreewald
Kommentare 2

Ein Spreewald-Ausflug zur Alpaka-Finca in Raddusch

Spreewald-Alpakas

Spreewald-Ausflug zu den Alpakas in Raddusch

Ja, ist richtig, wenn man Spreewald hört, kommen einem nicht als erstes Alpakas in den Sinn auch nicht als zweites oder drittes.

Da uns dieser Besuch so gut gefallen hat, die Kinder hin und weg waren und sich jetzt statt Kaninchen Alpakas wünschten, weil es so informativ war und weil die Gründerin dieser Zucht  so leidenschaftlich über diese Tiere berichtete und so mit voller Hingabe dafür arbeitet, mußte ich einfach diesen Beitrag schreiben.

Der klassische Spreewald ergibt ein Bild mit Kähnen und Heuschober. Aber die Zeiten ändern sich, und es gibt doch einiges mehr.

Hier könnt ihr euch die Homepage “ Die Alpakaflüsterin “ ansehen.

 

Werbung

 

Von Anfang an.

Aufmerksam wurde ich auf diesen Spreewald-Ausflug in einer Touristen-Zeitung vom letzten Jahr. Da unsere Kinder von Museen erstmal gesättigt waren und wir sowieso öfter durch Raddusch kamen, dachte ich warum nicht ?

Die Alpaka-Finca befindet sich in diesem Ort in der Dorfstraße. Ihre Großeltern betrieben hier vor Jahren eine Mosterei. Die Betreiberin erzählte uns später, dass daher die Namen der Alpakas herkamen. Diese wurden nämlich nach alten Apfelsorten benannt, Katja und Macintosh sind mir noch in Erinnerung geblieben. Schöne Geschichte, wie ich finde.

Eine Tafel informierte wann die nächste Führung ist. Diesmal 17.00 Uhr.

In einem winzigen Lädchen wurden wir herzlich begrüßt und konnten dort Sachen aus Alpakawolle und Wolle anschauen.

Es geht los

Bei der Führung begleitete uns die Besitzerin  der (noch) Mini-Alpaka-Zucht, “ Die Alpakaflüsterin“ persönlich. Eine junge Unternehmerin und Mutter von 2 Kindern. Das Baby war im Tragetuch  mit von der Partie, natürlich mit einem süßen Mützchen aus Alpakawolle.

Unsere Aufgabe war es die Alpakas von der Weide in den Stall zu führen. Wir wurden vorher über die Tiere genauestens informiert, damit wir auch wußten wie die Tiere sind und wie wir mit ihnen umzugehen bzw. wie wir uns zu verhalten haben.

Wir mussten die Tiere vorsichtig zum Ausgang locken. Die Alpakas waren sehr neugierig und näherten sich uns nur langsam. Als Katalysator diente etwas Futter.

Alpakas im Spreewald

Die erste Kontaktaufnahme. Mit Leckerlies geht das immer.

Behutsam trieben wir diese sympatischen Tiere nach vorne.

Spreewald-Ausflug zur Alpaka-Finca in Raddusch.

Es funktioniert. Sie laufen zum Gatter.

Kurz bevor wir die Weide verliessen, wurden die Alpakas von uns angehalftert.

Unsere Kinder waren stolz wie Bolle bei soviel Verantwortung, die Tiere zum Stall zu führen. Da die Kinder vor der Tour angewiesen wurden sich ruhig zu verhalten und nicht herum zu toben, war es ein ganz entspannter Spaziergang.

Alpakas im Spreewald.

Es funktioniert so super.

Die Jungs haben sich ganz schnell mit ihren Schützlingen angefreundet.

Die Alpakas im Spreewald.

Am liebsten würden sie die Tiere mit nach Hause nehmen.

Ab und zu mussten wir mal anhalten, da ein Auto vorbei kam oder andere Spaziergänger mit Hunden, bei denen die Alpakas etwas nervös wurden.

Kurz vor dem Stall liefen die Alpakas immer schneller. Da kam die Frage auf: “ Wer führt denn hier wen?“.Sie wollten wohl schnell in den Stall.

Fazit.

Dieser ungewöhnliche Spreewald-Ausflug war für uns mal was ganz anderes, eben eine tolle Abwechslung zum typischen Spreewald. Wir haben uns in die “ Giraffen-schafe“ verliebt. Keiner kann sich dem Charme dieser Tiere entziehen.

Mein Mann Hannes begann für den Rest des Tages ausgiebige Recherche über Alpakas zu betreiben, und als er den nächst liegenden Alpaka-Züchter zu unserem zu Hause fand, wurde mir schon Angst und Bange. Dann würde dieser Blog wohl ein Ende haben und sich zu einer Alpakaseite verändern.

Diese kleine einstündige Tour kostete für uns Erwachsene je 10,00 Euro und Kinder ab 4 bis 16 Jahren 7 Euro. Man kann auch richtige Wanderungen mit diesen Tieren durch den Spreewald buchen.  Hier könnt ihr euch genauer informieren. Für uns war es das wert. Wir hatten vorher Null Ahnung und sind reich mit Wissen und 4 Knäule Alpakawolle von dannen gezogen. Wir wünschen der “ Alpakaflüsterin“ weiterhin viel Erfolg und werden uns stetig informieren, denn im Sommer kommt das erste eigene Alkaka-Baby zur Welt. Wie spannend !

Ein ganz besonderer Tipp:

Entspannt auf dem Sofa liegen, die Augen schließen und sich einfach mal hörend über den Spreewald und die Menschen informieren? Da kann ich dir den „Spreewaldpodcast“ von Wolfgang Starke ans Herz legen. Es gibt dort unter anderem einen tollen Beitrag über die Alpaka-Finca, in dem die Jungunternehmerin Franziska Ast in einem wundervollen Gespräch viel über ihre Arbeit mit den Alpakas, über sich und wie es überhaupt dazu kam Alpakas in den Spreewald zu holen. Hörenswert, auf jeden Fall !!

Möchtest du etwas über typische Aktivitäten im Spreewald mit Kinder lesen, dann gefallen dir eventuell diese Beiträge:

 

Werbung

 

Vielleicht habt ihr selber noch einige Ausflug-Tipps, dann schreibt doch ein Kommentar.

Teile diesen Beitrag
Nancy

Nancy

Hallo, ich bin die Hauptautorin in diesem, meinen Blog. Mit meiner Familie zusammen zu sein, ist für mich das schönste was es gibt. Am intensivsten ist es, wenn wir auf Reisen gehen und zusammen neue Dinge entdecken.
Nancy

2 Kommentare

    • Hallo Wolfgang, das wäre total lieb, wenn du den Blog-Beitrag verlinken würdest. Darf ich denn deinen Potcast auch in meinem Beitrag verlinken? Viele Grüße aus dem Norden. ( Aber am Wochenende sind wir wieder mal im Spreewald 😊)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit ich den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalte. E-Mail-Adressen werden nicht veröffentlicht. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum deine Daten gespeichert werden, wirf bitte einen Blick auf die Seite: Impressum/Datenschutz. Du kannst deine eigenen Kommentare jederzeit wieder löschen lassen.

Zustimmung zur Datenspeicherung lt. DSGVO

*